Eingeschränkte Wasserentnahme aus der Bibere

Auf Geheiss des Amtes für Wasser und Abfall ist per sofort die Wasserentnahme verboten ohne Sondererlaubnis.

Aufgrund der Trockenheit ist die Wasserentnahme aus der Bibere per sofort und bis Widerruf (automatisch aber spätestens per 31. Dezember 2017) untersagt. Es kann nach Art. 32 des Bundesgesetzes über den Schutz der Gewässer eine Sondererlaubnis gewährt werden. Entsprechende Gesuche sind beim Kanton Freiburg einzureichen, da er Eigentümer der Quelle ist.

Automatisch vom Entnahmeverbot ausgenommen sind die nicht konsumtiven Nutzungen (z.B. Wasserkraftnutzung, Wasser-Wasser-Wärmepumpen etc.), welche sich dadurch auszeichnen, dass entnommenes Wasser unmittelbar oder nach kurzer Strecke dem Gewässer wieder zugeführt werden.

Wir danken für Ihr Verständnis!

Veröffentlicht am 26.07.2017 um 09:23 Uhr

© Gemeindeverwaltung · 3179 Kriechenwil
Tel: 031 747 89 75 · E-Mail: gemeindeverwaltung@kriechenwil.ch